Beratung vs. Coaching

(Systemische) Beratung oder Coaching?

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Beratung, Coaching, Methode, Systemisch

Wie unterscheiden sich Beratung und Coaching eigentlich voneinander? Im folgenden Beitrag versuche ich eine mögliche Abgrenzung der beiden Begriffe zu finden und Dir dadurch aufzuzeigen, was du von mir als Deine Weggefährtin an Unterstützung erwarten kannst.

Laut Wikipedia stammt der Begriff „Coaching“ aus dem 16. Jh. und steht ursprünglich für Kutsche. Die dort zitierte und im Englischen aktuell verwendete Definition sagt mir persönlich zu, so dass ich diese gern hier zitieren mag:

„Coaching refers to guidance and feedback about specific knowledge, skills, and abilities involved in a task. (Coaching bezieht sich auf die Anleitung und die Rückmeldung zu spezifischem Wissen, Fertigkeiten und Fähigkeiten für eine bestimmte Aufgabe.)“

Bernard. M. Bass: The Bass Handbook of Leadership, Theory, Research & Managerial Applications, 4th edition, New York, 2008, p. 1091

Für mich ist „Coaching“ eine Art Fachberatung, die spezieller Erfahrungen des Coaches in den zu beratenden Themen bedarf. Der Coach gibt Wissen weiter und begleitet dadurch einzelne Personen, Teams und Organisationen auf dem Weg zu einem abgestimmten Ziel. So z.B. der Trainer/Coach aus dem Sport: Sein Auftrag könnte lauten, dass er das Team für die kommenden Saison so fitmacht, dass dieses sportlich erfolgreich ist. Seine Kompetenz ist möglicherweise Spielerfahrung, das Wissen, welches er mitbringt, aktuelle Trainingsmethoden sowie Soft Skills, die das Team stärken könnten. Ein Prozessberater wiederum erhält von seinem Vorgesetzten oder Auftraggeber im Unternehmen den Auftrag die Arbeitsabläufe einer bestimmten Abteilung zu optimieren. Erfahrungen oder Wissen in der Workshopmoderation, Prozessvisualisierung und Kommunikation bringt dieser ein, berät die zu verändernde Abteilung und begleitet Mitarbeiter sowie Führungskräfte. Das waren nur zwei Beispiele für die Verwendung des Begriffs Coaching, für mich eine fachliche Beratung häufig im berufsbezogenen Kontext. Es gibt noch zahlreiche andere, da der Begriff grundsätzlich nicht geschützt und teilweise äußerst umstritten ist.

Was ist nun Systemische Beratung? Grundsätzlich übereinstimmend ist, dass sowohl in der Beratung als auch beim Coaching auftragsbezogen miteinander gearbeitet wird. Anlass für ein Beratungsgespräch ist meist eine schwierige Situation eines Klienten (Privatperson) oder einer Klientengruppe (Familie, Paar, Team), zu überwindende Stolpersteine ganz gleich ob privater oder beruflicher Art. Als systemische Beraterin frage ich gern danach, was anders sein soll bzw. was wäre, wenn alles gut ist. Gemeinsam mit Dir als Klienten versuche ich für die einzelne Beratungssitzung oder den gesamten Prozess Zielzustände zu formulieren. Welches Wissen oder welche Methode bringe ich als Beraterin ein?

Grundsätzlich ist es die besondere Haltung als Beraterin und damit insbesondere der Blick von außen auf Dich als Individuum in Deinem jeweiligen sozialen System. Mein unausgesprochener Auftrag ist es, durch eine gewisse Gesprächsführung mit systemischer Sprache Deine Ressourcen und Kompetenzen herauszuarbeiten. Ich schlage Dir keine konkrete Lösung vor – und dass ist für mich im wesentlichen der Unterschied zur Fachberatung/zum Coaching, sondern Deine Lösung entsteht durch Deine Selbstreflexion. Ich versuche Dich als Klienten zu stärken, so dass du Dir selbst helfen kannst.

Um diese Beratungsmethode zu erfahren, kannst du derzeit mein Angebot nutzen und eine erste kostenfreie Beratungseinheit (60min) buchen. Coaching in Bezug auf arbeitsbezogene Kontexte (z.B. Karriereberatung, Organisationsentwicklung, Change Management) biete ich Einzelpersonen, Teams sowie Organisationen nach Absprache an.

5 Gedanken zu „(Systemische) Beratung oder Coaching?

  1. Hallo Sandra,
    warum ist die Abgrenzung so wichtig. Selbst die PAS 1029 – 2008:06 definiert Coaching als eine beratende Tätigkeit

    Gruß Hinrich

    1. Lieber Hinrich,
      ob sie wichtig ist, kommt wahrscheinlich auf den jeweiligen Kontext an. Ich habe festgestellt, dass es hilfreich sein kann, vor der jeweiligen Beratungssequenz zu klären um welche Art von Beratung/Coaching etc. es gehen kann. Also was einerseits der Berater anbieten und andererseits der Klient erwartet. Danke für Deinen Verweis auf die DIN-Norm.

      Herzliche Grüße
      Sandra

  2. Bei einer Beratung werden aus meiner Sicht Wissen und Erfahrungen von einem Experten an eine andere Person weitergegeben. Die Verantwortung für Ratschläge und Lösungen liegt beim Berater. Der Unternehmensberater erklärt dem Geschäftsführer, was er tun muss, um zu überleben. Der Stilberater erklärt, was man am besten anziehen sollte.

    Im Coaching liegt die Verantwortung für inhaltliche Aspekte beim Klienten. Der Coach gestaltet die Form und den Rahmen. Im Coaching erhöhen Fragen das Verständnis des Klienten und seine Reflexion. Es wird zusammengetragen, was der Klient in sich trägt. Ratschläge (an sich selbst) und Lösungen werden idealerweise durch den Klienten selbst gefunden. Er behält die Verantwortung.

    Viele Grüße

    1. Lieber Rüdger,

      vielen Dank für Deinen Kommentar. Auf Xing hat ein Beraterkollege von uns die Begrifflichkeiten ähnlich wie du definiert und den Beitrag entsprechend kommentiert. Das finde ich spannend. Wir haben bereits des öfteren im Rahmen unserer Fortbildung über die Abgrenzung diskutiert. Was ich hilfreich finde ist Erwartungshaltug des Klienten und die jeweligen Unterstützungsmöglichkeiten des/der Klienten/in auszuloten. Somit danke für Deinen Beitrag und den Impuls weiter über die Abgrenzung von Beratung und Coaching nachzudenken.

      Herzliche Grüße
      Sandra

  3. Hallo Sandra,

    offensichtlich gibt es dazu viele Meinungen. Und: Viele Berater bezeichnen sich als Coach und manch ein Coach will sich nicht mehr Coach nennen, weil er im Coaching auch berät. In einer Diplomarbeit habe ich Folgendes gefunden: Klienten verstehen Coaching als ‚personenzentrierten Beratungs- und Betreuungsprozess, der berufliche und private Inhalte umfassen kann‘. Zugleich nutzen sie den Begriff ‚Beratung‘ häufig für ein Coaching (Coaching – eine empirische Studie zu Erfolgsfaktoren bei Einzel-Coaching, Tanja Schmidt, 2003).

    Ich bin gespannt auf weitere Kommentare.
    Viele Grüße aus Berlin
    Rüdiger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.