Jimdo Vortrag auf dem Gründertag 2018 in der Handelskammer HH

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Arbeitswelt der Zukunft, Change, Digitalisierung, leadership2.0, newwork
führung-newwork-menschlichkeit„Wie man eine erfolgreiche Unternehmung gestalten kann“ hätte auch ein guter Titel des Vortrags lauten können.
Auch heute, ein paar Tage danach bin ich immer noch begeistert von dem Vortrag, dem Einblick in die Unternehmensgeschichte und ein wenig auch in die Unternehmenskultur von Jimdo. Jimdo ist bekannt als Anbieter für leicht umsetzbare Baukastensysteme zur Webseitenerstellung.
Fridtjof und Christian haben aus Spaß während der Schulzeit begonnen Webseiten zu programmieren. Fridtjof erwähnte in seinem lebendigen authentischen Vortrag, dass eines seiner großen Ziele wäre und sei, etwas Komplexes herunterzubrechen und es einfach zu machen. Das Unternehmen sehe zudem hinter jeder Webseite einen Menschen mit seiner Idee. Diese gewisse Herzlich- und auch Menschlichkeit war meiner Meinung nach in dem Vortrag zu spüren. Das Unternehmen hat inzwischen über 200 Mitarbeiter. Eine permanente Reflektion der Zusammenarbeit und Entwicklung scheinen üblich zu sein. So wurden auch Fragen des Publikums nach Veränderung des Personalstamms, nach Menschen, die das Unternehmen über die Zeit verlassen mussten, mit Herz und Verstand beantwortet. Wenn man lange an einem Strang gearbeitet hat, sei es schwer jemanden ziehen zu lassen.
Fridtjof beschrieb, dass agiles Arbeiten in den Teams nicht mehr wegzudenken sei. Jedoch hat Jimdo gelernt einen gewissen Rahmen und Ziele vorzugeben, quasi wie Leitplanken zur Gestaltung der Unternehmung. Es sei nicht immer alles gelungen, aber durch die Reflektion habe das Unternehmen aus Fehlern der Vergangenheit gelernt und nutze genau diese Erfahrung dazu, sich weiterzuentwickeln. Z.B. Führung zu reflektieren, zu lernen und zu leben. Immer wieder wurde deutlich, mit welcher Leidenschaft die Gründer Ihrer Sache nachgehen. Genau das, was Gründern empfohlen wird: „Such Dir Dein Ding, was machst du anders als andere, was machst du leidenschaftlich gern und dann schau, wo Deine Zielgruppe zu finden ist. Welches Bedürfnis kannst du bei Deinen Kunden stillen?“
Besonders an dem Vortrag fand ich persönlich, die entspannte Atmosphäre, die Bodennähe des Vortragenden und die Aufmerksamkeit, die Fridtjof seinem Publikum schenkte, in dem er nachfragte, ob er Fragen richtig verstanden habe, bewusst von Erlebnissen berichtetet, die nicht gut gelaufen waren und noch als kleinen Tipp am Rande mitgab, wie wichtig bei einer Unternehmung der beschriebenen Art das Pflegen seines sozialen Umfelds und die Entspannung sei. Mehrfach wurde deutlich, wie bewusst der Gründer mit dem Erfolg seines Unternehmens umgeht und sehr dankbar für die Entwicklung, seinen Unterstützern/innen und auch seine derzeitige Situation ist.  
Herzlichen Dank für diesen motivierenden und inspirierenden Vortrag, nicht nur für Gründer, sondern auch für alle, die sich mit guter Zusammenarbeit, mehr Menschlichkeit und den Arbeitsmethoden der Zukunft beschäftigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.